Freie Taufe

“Wenn aus Liebe Leben wird…
Dann haltet ihr euer Kind in euren Armen.
​Ein wunderbarer Grund zu feiern!”

Monde-Ritualwelt

Taufrednerin in Stuttgart

Die freie Taufe wird auch KIWI-Fest (Kinderwillkommensfest) genannt. Gemeint ist die Feier zu Beginn eines Lebens, eine Willkommensfeier für das Neugeborene. Ein zarter und kraftvoller Segen für den Lebensweg. Speziell auch ein Segnen des Namens, der besonderen Schwingung, des Klanges, den die Eltern für ihr Kind gewählt haben.

​Ein Willkommen- Heißen im Leben und in der Familie, der Ahnen und Freunde. In meinem Verständnis sind wir alle als vollkommene göttliche Wesen geboren. Die Heiligkeit und Reinheit eines Babys gilt es zu segnen und zu beschützen, dass der Schleier des Vergessens sich nicht über das Sein legen möge.

Eines Tages könnt ihr eurem kleinen Schatz Bilder von dieser Feier zeigen und ihm Geschichten darüber erzählen. Ihr Gebt ihm all eure Liebe, gute Gedanken und Gefühle mit auf den Weg.

Haende-Ritualwelt02

Möchtet ihr euer Neugeborenes auf ganz einzigartige Weise der Welt vorstellen?

Im großen oder kleinen Kreis ein rauschendes Fest feiern?

Danken, dass dieses besondere Wesen als euer Kind zu euch gekommen ist?

Dann meldet euch bei mir!

​Ich begleite euch von Herzen gerne!

– Nina Maria Doulgeris

Kontakt
Monde-Ritualwelt

Was ist eine freie Taufe?

Mit dem Begriff “Freie Taufe” ist eine Willkommensfeier für ein Neugeborenes gemeint. Die klassischen Elemente der Taufe “Wasser” und “Namen” spielen hier eine zentrale Rolle.

Der größte Unterschied zur christlichen Taufe ist, dass die Freie Taufe eben frei lässt und nicht die Mitgliedschaft oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion und deren Gemeinschaft damit verbunden ist. Gleichzeitig besteht keine rechtliche Bindung bei einer von mir geleiteten Freien Taufe. Wenn ihr wollt bekommt ihr allerdings gerne eine symbolische Taufbestätigung von mir.

​Sowohl im Ablauf, als auch im Inhalt sind wir, wie der Name schon sagt, frei. Wir finden einen ganz persönlichen Weg für dieses einzigartige Wesen und heißen es auf der Welt im Kreise seiner Lieben willkommen.

Die Feier kann in eurem eigenen Wohnzimmer, im Garten oder an einem schönen Platz in der freien Natur gefeiert werden. Ihr habt die freie Wahl.

Euer Sohn/ eure Tochter steht im Mittelpunkt. Gerne könnt ihr aus eurer Familie oder eurem Freundeskreis Paten wählen.

Habt ihr Lust auf ein Fest für euer Baby?

Kontakt

Der Begriff “Taufe” wird im Üblichen mit dem Christentum in Verbindung gebracht. Der Wortursprung und auch die tatsächliche Herkunft des Brauches sind jedoch unklar.

Zum einen wird der Begriff Taufe vom griechischen “βαπτίζειν” “ein-oder untertauchen” hergeleitet. Außerdem bedeutet es wahrhaftig, wirklich, echt.

Dann gibt es den mittelhochdeutschen Begriff “toufen”, althochdeutsch “toufan”, das so viel hieß wie “tiefen” (tief ins Wasser).

In beiden Ursprungsworten spielt das Wasser eine Rolle. Ich persönlich vermute, dass die rituelle Reinigung von Menschen und im besonderen Säuglingen eine uralte Praxis ist, die schon lange vor den heute bekannten Religionen praktiziert wurde. Dafür gibt es allerdings keine wissenschaftlichen oder geschichtlich gesicherten Quellen. Es erscheint mir schlicht logisch, dass dieser Brauch schon lange vor Christus gelebt wurde.

Was wäre, wenn der Begriff im Ursprung vom Wort “Tau” kommt? Dem frischen Morgentau, eines ganz besonderen Wassers, das der Reinheit und Vollkommenheit eines Neugeborenen würdig ist.

Die Idee ein Baby von seinen Sünden reinzuwaschen gefiel mir noch nie. Deshalb gehöre ich keiner Religionsgemeinschaft an und auch meine Kinder sind nicht christlich getauft. Sollten sie sich eines Tages für die christliche Taufe entscheiden, dürfen sie dies selbstverständlich eigenverantwortlich tun.

Übrigens war eine meiner ersten Freien Taufen tatsächlich mit einer Erwachsenen. Sie hatte sich viele Jahre vor unserem Ritual umbenannt. In einer sehr bewegenden Zeremonie verabschiedeten wir ihren alten Namen und all die dazugehörenden Erinnerungen und machten den Weg frei für den neuen Namen.

freie Taufe Ritualwelt
Monde-Ritualwelt

Eure freie Taufe

Im Ablauf eurer Feier sind wir absolut frei.

Ablauf:

  • Vorgespräch

  • Ausarbeitung der Zeremonie

  • Durchführung des Rituals vor Ort

  • Ritualbericht im Anschluss

Gestaltungselemente könnten sein:

  • Einzug mit Baby

  • Begrüßung

  • Familienbeiträge

  • Worte

  • Ritual

  • Worte

  • Wünsche

  • Verabschiedung

Monde-Ritualwelt

Willkommen im Leben

So könnte ein Ablauf einer freien Taufe aussehen:

Vorher

Ich nehme mir die Zeit, die es braucht, mit euch den Inhalt und den Ablauf der Willkommensfeier zu besprechen. Wir finden gemeinsam passende Lieder und Symbole. Ich erfahre mehr über eure Geschichte, lerne euch und euer Kind kennen. Gerne treffen wir uns persönlich, sonst per Skype oder Zoom.

Ich arbeite den genauen Ablauf des Rituals heraus, stimme mich mit Taufpaten und Gästen ab, die etwas zur Zeremonie beitragen wollen.

Wir sind in engem Kontakt per Telefon oder E-Mail und bereiten die Feier vor.

Die Feier

Am großen Tag bin ich mindestens eine halbe Stunde vor Beginn des Festes vor Ort. Wir besprechen letzte Details und stimmen uns auf die gemeinsame Zeremonie ein.

Mit ganzem Herzen und all meiner Präsenz führe ich euch und eure Gäste durch die Feier.
Gemeinsam bereiten wir den Teppich, auf dem euer kleines Zauberwesen durch sein Leben gehen darf.

Danach

Wir tauschen uns aus, wie es euch geht, ob Fragen oder Wünsche offen sind und lassen so ausklingen, was wir gemeinsam erlebt haben.
Sehr gerne stelle ich euch eine ganz individuelle Urkunde aus, die zwar vor keinem Amt gültig ist, die aber ein wunderbarer Ausdruck dieses besonderen Tages sein kann.

Willkommen im Leben
Haende-Ritualwelt02

„Im Ritual gestalten wir die Welt.“

–  Deine Nina Maria Doulgeris

Melde dich hier gerne an für meinen Newsletter und verpasse nichts mehr aus der Ritualwelt. 

Newsletter